Redakteur COMPACTTEAM/ Juni 18, 2012/ Konferenz, Politik

MG_8780
Kunde:
Datum:
Region:
Gäste:
Bundesstiftung Baukltur (BSBK)
17.-18.06.2012
Hamburg
400

Rund 400 Teilnehmer fanden sich am 17. und 18. Juni 2012 zum Konvent der Baukultur K-2012 mit dem Titel „StattVerkehrStadt“ in Hamburg zusammen. Der Konvent der Bundesstiftung Baukultur bietet alle zwei Jahre ein Forum für Disziplinen des Planens und Bauens, für Politik und Verwaltung zur Lage der gestalteten Umwelt und bezieht dabei auch internationale Perspektiven ein. Compactteam entwickelte die Gesamttagungskonzeption sowie Einzelformate der Veranstaltung und leitete die Gesamtproduktion vor Ort.

Die Konventsberufenen und Gäste spazierten in zwei parallelen baukulTOURen, geführt durch Bertram Weisshaar und Uwe A. Carstensen, am Sonntag durch den Stadtteil St. Georg, um Verkehrsräume direkt zu erleben und über neue Wege in der Verkehrs- und Stadtplanung nachzudenken.
Die AKTION_BAUKULTUR flankierte bundesweit den Konvent mit 12 künstlerischen Interventionen, die spielerisch auf Missstände in der Verkehrsinfrastruktur hinwiesen mit dem Ziel, die öffentlichen Verkehrsräume zugunsten der Verkehrsteilnehmer umzugestalten. Die Filmbeiträge der Aktionen wurden im Rahmen einer Podiumsdiskussion auf dem Meßberg präsentiert und von Amelie Deuflhard, Intendantin Kampnagel, dem Staatsrat Michael Sachs und dem Stiftungsvorstand Michael Braum kommentiert.

Der Abend galt ganz der Kommunikation und individuellen Begegnung. Die Konventsteilnehmer trafen sich in maritimer Atmosphäre im ehemaligen England-Fährterminal. Künstlerisches Highlight war die musikalische Darbietung von TheArtOfFusion: von Adrian Paulus auf dem Schlagzeug begleitet, bot Rafael Sotomayor ein ganz besonderes Klangerlebnis mit seinem Instrument Hang.

Höhepunkt des Konvents, der Plenartag: Hamburgs Erster Bürgermeister Olaf Scholz eröffnete diesen im Schuppen 52, einem historischen Kaischuppen. Nach der Wahl der neuen Gremienmitglieder für Stiftungsrat und Beirat wurde in drei parallelen Foren anhand exemplarischer Projekte die Verkehrsbauplanung ins Kreuzverhör genommen, u.a. in der MS Bleichen, einem historischen Stückgutfrachter der Stiftung Hamburg Maritim.
Am Ende des Tages verabschiedeten die Konventsberufenen im Plenum den Hamburger Appell,mit der konkreten Forderung an Politik und Bauwirtschaft, Entschleunigung und bessere Vernetzung des Verkehrs zu gewährleisten.
Die Agentur blickt auf ein paar aufregende Tage in Hamburg und eine reibungslose sehr erfolgreiche Veranstaltungsorganisation zurück.

Eine weitere Agenturmeldung: COMPACTTEAM freut sich über den jüngst geschlossenen Rahmenvertrag, den Bundesrat in den kommenden drei Jahren betreuen zu dürfen.